Hintergrundbild UnSer (?) Amerika

Zeittafel

Vor ca. 30.000 Jahren Asiatische Nomaden, die aus Sibirien kommen, wandern auf den amerikanischen Kontinent und besiedeln ihn.
800 v. Chr. - 500 n. Chr. Auf dem Gebiet der heutigen USA florieren die Adena-, Hopewell- und Mississippi-Kulturen.
1001 Der Wikinger Leif Erikson gründet eine Siedlung in Neufundland.
1492 Christoph Kolumbus landet auf den Bahamas, einer Inselgruppe in der Nähe des amerikanischen Festlandes.
1497 Der Venezianer Giovanni Caboto (John Cabot) entdeckt Neufundland für die Engländer.
1513 Juan Ponce de León entdeckt die Nordküste des Golfs von Mexiko und nennt die Region Florida.
1539/1540 Hernando de Soto und Francisco Vázquez de Coronado erkunden von Florida aus den nordamerikanischen Kontinent.
1565 Spanier gründen die erste Siedlung auf dem Gebiet der heutigen USA, die Stadt Saint Augustine im Nordosten Floridas.
1587 Siedler gründen Roanoke, die erste englische Niederlassung in Amerika. Die Siedlung verschwindet nach einigen Jahren spurlos.
1607 Unter Führung von John Smith gründet die Virginia Company Jamestown, die erste ständige Siedlung der Engländer in Nordamerika.
1619 Puritaner landen mit der Mayflower und gründen ihre Kolonie in Plymouth, Massachusetts.
1626 Niederländer kaufen die Insel Manhattan und gründen die Handelsniederlassung Nieuw Amsterdam, das 1664 von den Engländern erobert und in New York umbenannt wird.
1632 Lord Baltimore gründet die katholische Kolonie Maryland.
1681 William Penn gründet die Kolonie Pennsylvania für seine verfolgten Glaubensbrüder, die Quäker.
1683 Angeworben durch William Penn kommen die ersten deutschen Siedler nach Pennsylvania.
1692 In Salem finden Hexenprozesse statt.
1765 Stamp Act: Die Kolonisten protestieren dagegen, Steuern an England zahlen zu müssen, ohne im Parlament vertreten zu sein.
1769 Daniel Boone findet einen Weg über die Berge nach Kentucky.
1773 Boston Tea Party: Um gegen neue Steuern zu protestieren, schütten Revolutionäre eine Schiffsladung Tee in den Hafen von Boston. Der Konflikt mit England eskaliert.
1776 Am 4. Juli erklären die Kolonien in Nordamerika ihre Unabhängigkeit von England.
1776-1782 Die englischen Kolonien führen einen Unabhängigkeitskrieg gegen das Mutterland England.
1788 Die Verfassung der USA wird verabschiedet.
1789 George Washington wird der erste Präsident der USA.
1803 Die USA kaufen das riesige Louisiana-Gebiet von Napoleon.
1804-1806 Expedition von Lewis und Clark in die unerforschten Weiten des Westens.
1811 Unter Tecumseh verbünden sich Indianerstämme zum Widerstand gegen die Siedler und werden besiegt.
1812-1814 Britisch-Amerikanischer Krieg, in dem das Kapitol in Washington zerstört wird.
1819 Spanien verkauft Florida an die USA.
ab 1830 Auf dem Santa-Fe- und dem Oregon-Trail ziehen Millionen von Siedlern mit Planwagen über die Great Plains nach Westen.
1835 Nach einem Krieg gegen Mexiko wird Texas unabhängig, 1845 tritt es als neuer Staat den USA bei.
1838 Zwangsumsiedlung der Cherokee ("Trail of Tears").
1846-1848 Im Krieg gegen Mexiko erobern die USA die späteren Bundesstaaten Kalifornien, Arizona, New Mexico, Utah und Nevada.
1848 In Kalifornien wird Gold gefunden - der Goldrausch beginnt.
1850 Der Fugitice Slave Act stellt es unter Strafe, entlaufenen Sklaven zu helfen.
1852 Harriett Beecher-Stowe veröffentlicht ihren Roman Onkel Toms Hütte und löst im Norden eine Welle des Mitleids mit den Sklaven der Südstaaten aus.
1859 Gegner der Sklaverei versuchen bei Harper's Ferry in West Virginia eine Revolte.
1860 Abraham Lincoln wird zum Präsidenten der USA gewählt. Die Südstaaten treten daraufhin aus der Union aus.
1860-1880 Zeit der "Indianerkriege" im Westen.
1861-1865 Bürgerkrieg zwischen den Nord- und Südstaaten.
1863 Mit der Emancipation Proclamation erklärt Lincoln die Sklaven in den USA für befreit.
1865 Die Südstaaten kapitulieren, Präsident Lincoln wird ermordet.
1866-1886 Die große Zeit der Cowboys und Cattle Drives.
1867 Die USA kaufen Alaska und Russland.
1869 Die Ost-West-Eisenbahnlinie von Chicago nach Sacramento in Kalifornien wird fertiggestellt.
1876 Die Armee-Einheit von General Custer wird am Little Bighorn River von Sitting Bull besiegt, keiner der Soldaten überlebt.
1886 Die Franzosen übergeben den USA die Freiheitsstatue als verspätetes Geschenk zum 100. Geburtstag.
1890 Massaker von Wounded Knee. Eine Volkszählung ergibt, dass die Frontier nicht mehr existiert.
1898 Im Krieg gegen Spanien erobern die USA die Philippinen und Puerto Rico.
1903 Wilbur und Orville Wright gelingt der erste Motorflug.
1911 Das erste Filmstudio wird in Hollywood gegründet.
1914-1918 Erster Weltkrieg.
1915 Ein deutsches U-Boot versenkt den Luxusliner Lusitania. Die Stimmung in den USA wendet sich gegen die Deutschen.
1917 Die USA treten auf Seiten der Alliierten in den Ersten Weltkrieg ein und entscheiden so dessen Ausgang.
1921-1933 Prohibitionsgesetze verbieten Alkohol in den USA. Blütezeit der Mafia.
1927 Charles A. Lindbergh überquert allein und nonstop den Nordatlantik (20./21. Mai).
1929 Ein großer Börsencrash beendet die Zeit des Wohlstands.
1930-1936 Great Depression: In der Weltwirtschaftskrise verlieren Millionen Menschen Arbeit, Heim und Vermögen.
1933 Franklin D. Roosevelt wird Präsident der USA und bekämpft die Wirtschaftskrise mit dem New Deal.
1939 Der Zweite Weltkrieg beginnt mit dem Angriff Hitlers auf Polen.
1941 Der Angriff auf Pearl Harbor (7. Dezember) lässt die USA in den Zweiten Weltkrieg eintreten.
1944 Am D-Day, dem 6. Juni, landen alliierte Truppen in der Normandie.
1945 12. April: Tod Roosevelts. 8. Mai: Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa. 6. August: Die USA werfen eine Atombombe auf Hiroshima. 9. August: Die USA werfen eine Atombombe auf Nagasaki. 14. August: Kriegsende in Asien.
1945-1949 US-Truppen als Besatzungsmacht in Deutschland.
1946-1989 Kalter Krieg zwischen den beiden Weltmächten USA und Sowjetunion.
1947-1952 McCarthy-Ära: Verfolgung von angeblichen Kommunisten in den USA.
1948 Der Wiederaufbau Europas nach dem Marshallplan beginnt.
1950-1953 Koreakrieg.
1954 Beginn der Bürgerrechtsbewegung gegen den Rassismus in den Südstaaten.
1959 Alaska und Hawaii werden als neue Staaten in die Union aufgenommen.
1962 Während der Kubakrise gerät die Welt an den Rand des Dritten Weltkriegs.
1963 Ermordung John F. Kennedys (22. November).
1968 Ermordung Martin Luther Kings (4. April).
1969 Mondlandung von Apollo 11 (20. Juli).
1964-1972 Vietnamkrieg.
1969 Das APRANET, der Vorläufer des Internet, entsteht auf Initiative des US-Verteidigungsministeriums.
1974 Nach dem Watergate-Skandal tritt Präsident Nixon zurück.
1990-1991 Der Irak besetzt Kuwait. Unter Mandat der UNO befreien US-Truppen Kuwait.
2001 Am 11. September zerstören islamistische Terroristen das World Trade Center in New York. Die USA reagieren mit Kriegen gegen Afghanistan und den Irak.
2003 20. März: Nach Ablauf eines Ultimatums an den irakischen Diktator Saddam Hussein greifen die USA um 3.33 Uhr mitteleuropäischer Zeit Bagdad aus der Luft an. Sechs Wochen später werden die Kampfhandlungen offiziell für beendet erklärt, das Land ist jedoch noch lange nicht befriedet, der Kriegszustand dauert noch Jahre an.
2004 Präsident George W. Bush wird im Amt bestätigt (2. November).
2008 Barack Obama wird am 4. November der erste Präsident der USA mit afroamerikanischen Wurzeln.
2012 Convention der Republikaner 27.-30. August (Kandidat Mitt Romney);
Convention der Demokraten 3.-6. September (Kandidat Barack Obama).