Hintergrundbild UnSer (?) Amerika

Eishockey (Hockey)

Unter "Hockey" verstehen AmerikanerInnen in den USA und Kanada in der Regel Eishockey, das dort sehr populär ist. Nach Baseball, American Football und Basketball gehört es zu den beliebtesten Sportarten. Hockey ist eine Mannschaftssportart, die mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf einer Eisfläche und mit Eislaufschuhen versucht, den Puck (das Spielgerät) in das gegnerische Tor zu befördern.

In der Profiliga National Hockey League (NHL) spielen sowohl US-amerikanische als auch kanadische Teams. Gespielt wird in zwei Conferences (Eastern und Western) sowie sechs Divisions (Atlantic, Northeast, Southeast, Central, Northwest, Pacific). Im Laufe einer Saison spielen sämtliche Teams der Liga mehrmals gegeneinander, werden aber separat gewertet, wenn es um den Einzug der besten 16 Teams in die Playoffs geht. Jeweils in k.o.-Serien von bis zu sieben Spielen (best of seven) wird der Gewinner des Stanley Cups ermittelt.

Traditionell kommen die Teams aus den nördlichen Bundesstaaten. Zu ihnen gehören unter anderen die New York Rangers, New Jersey Devils, Philadelphia Flyers, Buffalo Sabres, Detroit Red Wings und die Colorado Avalanche. Aber auch in den westlichen und südlichen Bundesstaaten, die man normalerweise nicht mit Eishockey assoziieren würde, finden sich Profiteams, zum Beispiel die Florida Panthers, die Nashville Predators oder die Phoenix Coyotes.
Durch die Weigerung der Spielergewerkschaft NHLPA die von der Liga geforderte Limitierung der Spielergehälter (salary cap) zu akzeptieren, kam es in der Saison 2004/2005 zu Streiks und Aussperrungen, sodass schließlich die gesamte Saison abgesagt werden musste.